Kultur Aus Finnland: „Die weißen Nächte“ – Akseli Gallen-Kallela und die Moderne in Finnland

Kategoriat: Ajankohtaista, Kultur Aus Finnland, Taide, Musiikki, Tiede
Paikka: Bremen
Aika: 18.30 Uhr
Päivämäärä: 20.04.2017
Osoite :

Kunsthalle Bremen, Am Wall 207, 28195 Bremen

Linkki: www.kunsthalle-bremen.de
Lisätietoa:

Kunsthalle Bremen, Tel. 0421 32 90 82 20

E-Mail: bildung@kunsthalle-bremen.de
Pääsymaksu:

bitte erfragen

Yhteistyössä:

Der Kunstverein in Bremen, Kunsthalle Bremen, Jazzahead, Music Finland, Jenny und Antti Wihuri-Stiftung

VORTRAG von Dr. Detlef Stein im Rahmen des Festivals Kultur Aus Finnland anlässlich von Jazzahead! 2017 mit Partnerland Finnland.

Mit musikalischen Beiträgen von Otto Tolonen, Kontrabass.

In Wort, Bild und Klang nähern sich der Kunsthistoriker Detlef Stein und der Kontrabassist Otto Tolonen dem einflussreichsten finnischen Künstler der Moderne: Akseli Gallen-Kallela (1865–1931). In eindrucksvollen Gemälden schildert Gallen-Kallela stille, romantische Landschaftseindrücke, aber auch ungebändigte, brausende Naturgewalten; er malt diese mit verblüffender Detailgenauigkeit im Sinne des Naturalismus oder erhöht sie in einem von der Wirklichkeit entrückten Symbolismus. Über die heimischen Landschaften hinaus ist der Maler fasziniert von den alten überlieferten Gesängen Kareliens und wendet sich – wie sein Freund, der Komponist Jean Sibelius – dem finnischen Nationalepos Kalevala zu. Für Gallen-Kallela sind all diese Motive Ausdruck einer entstehenden, nationalen Identität. Bei aller Konzentration auf finnische Themen und Motive avanciert er jedoch auch zu einem wichtigen Akteur der europäischen Avantgarde um 1900: Nach seinem Studium in Paris stellt er mehrfach mit Edvard Munch aus, ist Gast der Wiener und Berliner Secession und beteiligt sich an Ausstellungen von Wassily Kandinskys Phalanx sowie der Dresdner Brücke. Der Vortrag zeichnet das außergewöhnliche Künstlerleben Gallen-Kallelas nach; Otto Tolonen umrahmt die Werke des Malers mit der Musik verschiedener Komponisten.

Der 1990 in Helsinki geborene Otto Tolonen ist Solo-Kontrabassist der Staatskapelle Berlin und wirkt auch im West Eastern Divan Orchestra. Darüber hinaus spielte Tolonen in den vergangenen Jahren u.a. unter Sir Simon Rattle, Daniel Barenboim und Zubin Mehta.