Nordische Literaturtage: Selja Ahava und Sofi Oksanen

Kategoriat: Ajankohtaista, Kirjallisuus
Paikka: Hamburg
Aika: 18.30 Uhr
Päivämäärä: 29.11.2017
Osoite :

Literaturhaus Hamburg, Schwanenwiek 38, 22087 Hamburg

Linkki: www.literaturhaus-hamburg.de/nordische
Lisätietoa:

Tel. 040-22 70 200

E-Mail: nordische@literaturhaus-hamburg.de
Pääsymaksu:

Einzelticket: 12 EUR, ermäßigt 8 EUR
Tagesticket: 20 EUR, ermäßtigt 15 EUR

Yhteistyössä:

Literaturhaus Hamburg, Mare Verlag, Kiepenheuer & Witsch Verlag, FILI Finjnish Literature Exchange, Das finnische Buch

AUTORENLESUNG.

Moderation: Stefan Moster
Deutsche Lesung: Franziska Hartmann

Selja Ahava: Dinge, die vom Himmel fallen – Taivaalta tippuvat asiat
Was passiert, wenn von einem Moment auf den anderen nichts mehr ist, wie es war. Wenn ein kleiner Zufall die ganze Welt ins Wanken bringt? In ihrem prämierten Roman erzählt Selja Ahava eine Geschichte von den unberechenbaren Launen des Schicksals, schmerzhaft und ehrlich, tröstlich und märchenhaft leicht.
Selja Ahava, geboren 1974, studierte an der Theaterhochschule Helsinki Dramaturgie und schrieb Drehbücher für Filme, Fernsehserien und Hörbücher. Ihr erster Roman der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm, erschien auf Deutsch 2014 beim Mare Verlag. Für Dinge, die vom Himmel fallen war sie für den Finlandia-Preis nominiert und erhielt 2016 den Literaturpreis der Europäischen Union. Sie lebt mit ihrer Familie im südfinnischen Porvoo.

Selja Ahava, geboren 1974, studierte an der Theaterhochschule Helsinki Dramaturgie und schrieb Drehbücher für Filme, Fernsehserien und Hörbücher. Ihr erster Roman Der Tag, an dem ein Wal durch London schwamm, erschien auf Deutsch 2014 beim Mare Verlag. Für Dinge, die vom Himmel fallen war sie für den Finlandia-Preis nominiert und erhielt 2016 den Literaturpreis der Europäischen Union. Sie lebt mit ihrer Familie im südfinnischen Porvoo.

Selja Ahava liest am 30.11.2017 auch im Finnland-Institut, Berlin.

——————

Sofi Oksanen: Die Sache mit Norma – Norma
Als Normas Mutter Selbstmord begeht, steht die 30-jährige Tochter plötzlich alleine da. Die beiden waren ein eingeschworenes Team und sich darin einig, Normas Geheimnis – ihre Haare wachsen unnatürlich schnell – für sich zu behalten. Während Norma herauszufinden versucht, wie die Mutter wirklich starb, kommt sie einem global agierenden Clan rund um Haarverlängerung und Leihmutterschaft auf die Spur. In ihrem Roman thematisiert Sofi Oksanen die Ausbeutung von Frauen – sei es durch Leihmutterschaft oder den Verkauf ihrer Haare. Ein eigensinniger Roman mit einer klaren Botschaft.

Sofi Oksanen wurde am 7. Januar 1977 in Jyväskylä, Finnland, geboren. Die Tochter einer estnischen Mutter und eines finnischen Vaters studierte Literaturwissenschaft und Dramaturgie an den Universitäten von Jyväskylä und Helsinki. Nach ersten Erfolgen mit dramatischen Texten wechselte Oksanen zur Prosa. Sowohl in ihren Romanen als auch in Essays, Zeitungsartikeln, Kolumnen und Interviews setzt sich die Autorin mit der schwierigen politischen Geschichte Finnlands und Estlands auseinander und mischt sich auch in aktuelle Debatten ein. Sofi Oksanen ist verheiratet und lebt in Helsinki.

Selja Ahava. Foto: Liisa Valonen