Miika Nousiainen: Die Wurzel alles Guten – Juurihoito

Kategorien: Im Spotlight, Literatur
Ort: Berlin
Zeit: 19.00 Uhr
Datum: 14.03.2018
Adresse:

Gemeinschaftshaus der Nordischen Botschaften, Rauchstr. 1, 10787 Berlin

Verkehrs-anbindung:

Busse 100, 200, 106, 187

Auskunft:

am Finnland-Institut: Suvi Wartiovaara, Tel. 030-520 02 60 13

E-Mail: suvi.wartiovaara@finstitut.de
Mitveranstalter:

Botschaft von Finnland, Nagel & Kimche Verlag, FILI Finnish Literature Exchange

AUTORENLESUNG.

Moderation und deutsche Lesung: Elina Kritzokat.

Schon bei der Anmeldung ist es Pekka Kirnuvaara aufgefallen: Sein neuer Zahnarzt trägt denselben ungewöhnlichen Nachnamen wie er. Und dann hat er praktisch die gleiche Nase. Auf Pekkas bohrende Fragen nach Herkunft und Familie antwortet Esko seinerseits mit unablässigem Bohren. Erst kurz vor Ende der Behandlung gibt er endlich zu, dass sie Halbbrüder sein müssen – und willigt ein, mit Pekka nach dem gemeinsamen Vater zu suchen. Auf ihrer Reise finden sie weitere Halbgeschwister; ihr Erzeuger hat eine Spur von Nachkommen durch die halbe Welt gelegt. Eine originelle Komödie aus Finnland über Herkunft, Identität und Vorurteile – und dazu die schönste Geschwistergeschichte südlich des Polarkreises. Der Roman wurde von Elina Kritzokat ins Deutsche übersetzt.

Miika Nousiainen, 1973 in Jyväskylä/Mittelfinnland geboren, ist Schriftsteller, TV-Journalist und Drehbuchautor. Die Wurzel alles Guten ist sein vierter Roman und der erste, der ins Deutsche übersetzt wurde.

„Es schrie danach, eingelesen zu werden. Zum Glück schrie es nach mir.“ – Christoph Maria Herbst zu Die Wurzel alles Guten – ein origineller Roman aus Finnland

Weitere Lesungen am 15.3. in Potsdam sowie am 16. und 17.3. in Leipzig.

Foto: Katja Lösönen